Endlich abnehmen: Die 3 Geheimnisse erfolgreicher Ex-Übergewichtiger


Mai 20

0  ​Kommentar

Frau will endlich abnehmen

Du willst ENDLICH abnehmen? Schluss mit dem Übergewicht? Du bist es leid, immer wieder zu scheitern? Und möchtest es diesmal RICHTIG anpacken? Sehr gut! Dann bist Du hier goldrichtig!

In diesem Artikel habe ich die Ergebnisse meiner wissenschaftlichen Interviews mit erfolgreichen Gewichts-„Verlierern“ (z.T. > 100 kg) für Dich zusammengefasst und 3 ESSENZIELLE DINGE herausgearbeitet. So oder so ähnlich haben sie bei allen Interviewten immer wieder eine Rolle gespielt und unmittelbar deren Erfolg beeinflusst. Das Wissen, das ich Dir hier mitgebe, wird womöglich auch für Dich die entscheidende Wende in DEINEM Leben hervorrufen!

Und das Beste gibt’s zum Schluss: Am Ende dieses Artikels gebe ich Dir 7 effektive SOFORT-ÜBUNGEN, die Du direkt im Anschluss umsetzen kannst, um den Startschuss dafür zu geben, endlich abzunehmen!

Bevor wir loslegen, möchte ich Dir jedoch einen wichtigen Hinweis mit auf den Weg geben: Ich gehe davon aus, dass Du schon den ein oder anderen Versuch unternommen hast, abzunehmen. Doch leider bisher ohne Erfolg... Dann ist es womöglich an der Zeit für Dich, etwas komplett NEUES auszuprobieren (denn alles „Gewöhnliche“ hat ja bisher nicht funktioniert). Wenn Du das auch so siehst, dann freue ich mich für Dich, denn GENAU DAS wirst Du hier bekommen!

Und hier kommt die Bitte: Es ist dabei enorm wichtig, dass Du diesen Artikel mit einer großen Offenheit liest. Scroll vielleicht mal nicht direkt weiter, wenn Dir etwas ungewohnt vorkommt. Und sei auch bereit dazu, aktiv zu werden und mal was Neues auszuprobieren. Hinterher kannst Du mir immer noch eine erzürnte Mail schreiben ;-). Doch ich bin mir sicher, dass Du hier genau das findest, was Du brauchst! So, nun aber zum Eingemachten...

Hinweis zum endlich abnehmen

Endlich Abnehmen – Geheimnis #1:
Die Macht der Gedanken

An dieser Stelle möchte ich Deine Offenheit direkt mal auf die Probe stellen. Ich würde nämlich gerne zum Einstieg eine kurze Übung mit Dir machen:

Übung:

  • Schließe Deine Augen, atme 2-3 Mal tief durch, damit Du zur Ruhe kommst.
  • Jetzt denke oder sprich den Satz „Ich will endlich abnehmen!“
  • Achte dabei mal genau darauf, welche Gefühle das in Dir auslöst. Positive, negative, oder vielleicht beides gemischt?
  • Nimm Dir einen Moment Zeit dafür, Deine Gefühle und Gedanken zu beobachten.

Und? Was konntest Du wahrnehmen? Wenn es Dir wie den ALLERMEISTEN geht, dann löst das „Endlich abnehmen“ auf der einen Seite vielleicht eine Motivation und Entschlossenheit in Dir aus, auf der anderen Seite schwingt aber auch eine gewisse Portion Verzweiflung, Skepsis und Unsicherheit mit. Vielleicht kommen Dir diese oder ähnliche negative Glaubenssätze bekannt vor:

  • Warum soll es diesmal klappen?
  • Ich schaff es sowieso wieder nicht.
  • Ich hab ja schon alles probiert.
  • Spätestens nach 5 kg ist wahrscheinlich sowieso wieder Schluss.
  • Wahrscheinlich bin ich einfach nicht willensstark genug.
Glaubenssätze hindern einen endlich abzunehmen
  • Ich bin eben übergewichtig und werde es wohl immer bleiben.
  • Wenn ich abnehmen will, muss ich mich mein Leben lang einschränken...

Wenn Du dich jetzt in einem der Sätze oder Varianten davon wiedergefunden hast, dann ist das erst mal nicht schlimm (abgesehen davon lege ich die Hand dafür ins Feuer, dass keiner der Sätze wahr ist). Im Gegenteil: Das ist großartig, denn da sind wir auf etwas gestoßen, das ein großes Potential bereithält, Dir beim Abnehmen zu helfen!

Deine Gedanken formen Deine Realität: Fluch und Segen zugleich

Diese oder ähnliche Glaubenssätze üben so eine große Macht auf Dich aus, dass Du es bisher NATÜRLICH noch nicht geschafft hast, abzunehmen. Wie sollst Du auch? Wenn Du überzeugt davon bist, dass Du einfach nicht abnehmen kannst, dann wirst Du auch stets nach dieser Maxime handeln. Das Gemeine daran ist, dass das zu einem sehr großen Teil unterbewusst bei uns stattfindet. Ich will Dir das mal an einem Beispiel verdeutlichen:

Dein unterbewusster Glaubenssatz: „Ich kann nicht abnehmen“

Folge: Immer, wenn Du einen Versuch unternimmst, Dein Gewicht zu reduzieren, tritt früher oder später der Punkt ein, an dem Du resignierst und aufgibst. Es klappt einfach nicht!

Warum? Weil Du Dich aus der unterbewussten Angst heraus, dass Du es ja sowieso nicht schaffst, immer wieder selbst sabotierst:

  • Z.B. gibst Du dich früher oder später dem Heißhunger hin, denn „Du kannst einfach nicht anders…“
  • Kleine Erfolge nimmst Du gar nicht als solche wahr, weil „Du es ja sowieso nicht langfristig durchziehen wirst“
  • Letztendlich nimmst Du jeden noch so kleinen Rückschlag als Beweis dafür, dass Dein Glaubenssatz stimmen muss.
Das Resultat: Dein Glaubenssatz wird durch dein Handeln bestätigt und verfestigt sich. Du machst Dich fertig dafür, dass Du es wieder nicht geschafft hast und es fällt Dir zukünftig immer noch schwerer, abzunehmen.
Teufelskreis der Glaubenssätze

Du siehst also, welchen ENORMEN Einfluss Glaubenssätze auf unser Leben haben können, ohne dass wir es überhaupt merken! Unser Gehirn programmiert und limitiert für uns die Realität. Zugegebenermaßen klingt das nicht sehr aufbauend. Doch überlege Dir mal, was das für die Kehrseite der Medaille bedeutet: Welchen Einfluss können dann POSITIVE Glaubenssätze auf unser Leben nehmen? Und welchen Effekt hat es, wenn ich meine limitierenden Glaubenssätze auflöse?

Glaubenssätze sind der Schlüssel zum endlich abnehmen

An dieser Stelle möchte ich Dir einfach mal die Geschichten zweier Ex-Übergewichtiger aus meinen Interviews erzählen (Bilder und Namen geändert):

Katharina konnte endlich abnehmen

Katharinas Geschichte:

Katharina (32) war ihr Leben lang übergewichtig und jeder Versuch abzunehmen war eigentlich schon vorher zum Scheitern verurteilt. Ihr Glaubenssatz: “Ich kann nicht abnehmen“. Eines Tages wurde sie von einer Freundin zu einem 2-wöchigen Heilfasten Retreat überredet. In diesem neuen Rahmen gelang es Katharina ohne Probleme, zu fasten und ihr Gewicht erheblich zu reduzieren (obwohl das gar nicht das Ziel war). Ihr Glaubenssatz hat sich durch diese Erfahrung innerhalb kürzester Zeit komplett aufgelöst. Heute ist sie normalgewichtig.

„Ich war mir dann plötzlich sicher, dass ich es schaffen kann!“
Felix konnte endlich abnehmen

Felix Geschichte:

Auch Felix (25) hatte schon sein Leben lang mit Übergewicht zu kämpfen und war irgendwann einfach ratlos, was jetzt noch helfen könnte. Er fühlte sich nicht willensstark genug, das alleine durchzuziehen. Seine Lösung: Eine operative Magenverkleinerung. Natürlich unterstützt diese OP rein physiologisch beim Abnehmen, doch viel bemerkenswerter war Felix plötzliche mentale 180° Wende: Der Glaube, dass er nicht willensstark genug sei, war von dem einen auf den anderen Tag verschwunden. Heute ist er 125 kg leichter!

„Und dann hat es Klick gemacht! Ich wusste, dass ich es jetzt schaffen kann!“

Versteh mich nicht falsch: Ich will Dir in keinster Weise empfehlen, dass Du dir jetzt den Magen verkleinern lassen oder eine radikale Fasten-Kur starten sollst!! Ich bin mir zu 100% sicher, dass Du das alles nicht brauchst!

Das Take Away ist hier, dass Glaubenssätze veränderbar sind und damit ein unendliches Potential für Dich bereithalten! Felix und Katharina hat es geholfen eine Art „Auslöser Moment“ zu haben, um Ihre limitierenden Glaubenssätze aufzulösen. Doch glaube mir, wenn ich Dir sage, dass das gar nicht nötig ist! Alles was Du für Deine Veränderung brauchst, steckt bereits in Dir! Und mit etwas Training, bekommst Du JEDEN noch so tief verankerten Glaubenssatz aufgelöst!

Negative Glaubenssätze auflösen in 3 Schritten

1. Welcher Glaubenssatz hält Dich davon ab, endlich abzunehmen?

Vielleicht bist Du mittlerweile schon auf den ein oder anderen Glaubenssatz gestoßen. Aber setze Dich am besten nochmal hin und überlege Dir in Ruhe, welche negativen Glaubenssätze und Überzeugungen Du in Bezug auf Dein Gewicht und das Abnehmen in Dir trägst. Einen Hinweis können Dir emotionale Momente geben. Welche Gedanken hast Du, wenn Du traurig / wütend / enttäuscht /… bist? Fertige eine Liste an.

Lies Dir die Glaubenssätze im Anschluss auf jeden Fall noch einmal durch (wenn Du magst, gerne auch laut). Achte darauf, wie Du dich bei jedem einzelnen Satz fühlst. Vielleicht kannst Du den ein oder anderen Glaubenssatz doch wieder von der Liste streichen, da er dich nicht berührt und bei manchen anderen Sätzen kommen besonders starke Emotionen auf. Auf genau diese solltest Du dich stürzen!

2. Stelle den negativen Glaubenssatz auf die Probe

Stelle Dir im nächsten Schritt die folgenden Fragen. An einem Beispiel möchte ich Dir zeigen, wie Du damit bereits den ein oder anderen Glaubenssatz auflösen kannst.

Limitierender Glaubenssatz: „Ich bin nicht willensstark.“

  • Ist das denn wahr? „Nein. In anderen Lebensbereichen weiß ich sehr genau, was ich will und setze das auch konsequent um.“
  • Ist das immer und bei jedem so? „Nein. Schlanke Menschen sind nicht automatisch immer willensstärker.“
  • Wie wäre mein Leben ohne diesen Glaubenssatz? „Ich würde nicht ständig an mir zweifeln und kleine Rückschläge einfach akzeptieren, um dann weiter dranzubleiben.“

3. Verwandle die negativen Glaubenssätze in positive Affirmationen

Wenn Du das Gefühl hast, dass es einen Glaubenssatz gibt, der besonders tief in Dir verankert ist und den Du in Schritt 2 nicht lösen kannst, dann sind Affirmationen das perfekte Mittel, um Deine Gedanken „umzuprogrammieren“. Klingt kompliziert, ist aber ganz simpel: Affirmationen sind selbstbejahende Sätze, die Du dir selbst wieder und wieder vorsagst und so immer mehr in Deinen Gedanken verankerst. 

Du kannst jetzt also deinen limitierenden Glaubenssatz „Ich bin nicht willensstark.“ hernehmen und zu einer positiven Affirmation umformulieren: „Ich bin willensstark.“, die Du dir in regelmäßigen Abständen immer wieder selbst zusprichst. Hier noch ein paar Hinweise zu Affirmationen:

  • Sie sind immer positiv und in der Gegenwart formuliert.
  • Eine Regelmäßigkeit ist wichtig! Z.B. jeden Morgen vor dem Spiegel.
  • Laut ausgesprochen sind sie noch wirksamer.
Positive Affirmationen zum endlich abnehmen

Ich hoffe mit dieser knackigen Kurz(!)-Anleitung konnte ich Dir bereits dabei helfen, die ersten Schritte in die richtige Richtung zu gehen. Doch Du merkst vielleicht, was für ein Riesen Thema Glaubenssätze eigentlich sind und welche große Rolle sie vor allem beim Abnehmen spielen. Wenn Du das Gefühl hast, dass Du noch tiefer in diese Materie einsteigen solltest, weil Deine Liste Ellen-lang ist, dann empfehle ich Dir, Dich in meinen kostenlosen E-Mail Kurs einzutragen. Dort bekommst Du täglich geballtes Wissen, Informationen, Übungen, Challenges und genau den Input, der für Deine Veränderung nötig ist!

Kostenloses E-Mail Abnehmprogramm

Abnehmprogramm kostenlos
  • Warum die allermeisten Versuche, Abzunehmen schon vorher zum Scheitern verurteilt sind
  • Das Geheimnis der Menschen, die bereits erfolgreich und langfristig abnehmen konnten.
  • 3 einfache Prinzipien, die Dein Leben verändern werden! (Meins haben sie auf jeden Fall grundlegend verbessert)

Kein Spam - nur eine ehrlich gemeinte Unterstützung mit viel Mehrwert für dich!

Fazit zu Geheimnis #1: Die Macht der Gedanken

  • Glaubenssätze haben einen Riesen Einfluss auf unser Leben
  • Sie halten uns von unseren Wünschen und Zielen (unterbewusst) ab
  • Negative Glaubenssätze kann man auflösen oder in positive umkehren
  • Endlich Abnehmen ist Dein Ziel? Dann könnte die Entdeckung versteckter Glaubenssätze für Deinen Klick-Moment sorgen!

Endlich Abnehmen – Geheimnis #2:
Die Macht der Gewohnheiten

Wie würdest Du dich entscheiden, wenn eine "gute Fee" zu Dir sagen würde:

Gute Fee

Du hast einen Wunsch frei: Würdest Du lieber auf der Stelle schlank sein, ohne dass sich Dein Lebensstil, Dein Denken, Deine Einstellung zu Ernährung & Bewegung, Dein Selbstvertrauen oder Deine Umwelt ändern? Oder würdest Du lieber innerhalb der nächsten 1-2 Jahre Stück für Stück abnehmen und dafür den Rest Deines Lebens Ruhe damit haben, Dein Gewicht problemlos halten können und das Thema ein für alle Mal hinter Dir zu lassen?“

Ich weiß, das klingt wie so eine typische „Lehrer-Frage“. Und wenn man es so liest, dann ist schnell klar, für welche Variante man sich hier wohl entscheiden sollte. Und doch streben immer wieder viele Menschen danach, in möglichst kurzer Zeit so viel Gewicht wie möglich zu verlieren - egal auf welche Kosten! Wusstest Du z.B. dass der Suchbegriff "schnell viel abnehmen" ca. 1700 Mal im Monat gegoogelt wird!? Doch zum Abnehmen gehört so viel MEHR dazu als nur der Gewichtsverlust!

Jemand der sagt: „Wer abnehmen möchte muss einfach nur über einen gewissen Zeitraum weniger Kalorien zu sich nehmen, als er verbrennt.“, der könnte ebenso gut sagen „Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, muss einfach nur aufhören zu rauchen!“ Ja klar! Danke fürs Gespräch…vielmehr geht es doch darum, herauszufinden, welches Denken und Verhalten letztendlich zu Deinem Übergewicht geführt haben. Denn wenn Du das Problem an der Wurzel anpackst, verschwinden die Symptome von ganz allein.

Die Wurzeln Deines Übergewichts sind Deine Gewohnheiten

Deine täglichen Denkmuster, Verhaltensweisen und Gewohnheiten haben letztendlich zu Deinem Übergewicht geführt. Überleg Dir mal, über wie viele Jahre hinweg Du diese Gewohnheiten etabliert und danach gelebt hast!? Wahrscheinlich eine ganze Menge. Und ein Verhalten, das Du dir über Jahre hinweg angewöhnt hast, veränderst Du natürlich nicht mit einer Hauruck-Aktion von heute auf morgen!

Mit einer schnellen Crash-Diät schaffst Du es maximal, dein Gewicht für einen gewissen Zeitraum zu senken, doch Dein gewohntes Denken und Handeln bleibt dasselbe. Und Du kannst Dir ausrechnen, was das für den weiteren Verlauf bedeutet: Früher oder später verfällst Du wieder in alte Muster, da Du diese "künstlich übergestülpte" Disziplin nicht mehr aufrechterhalten kannst. Völlig klar...

Anstatt nur Symptome zu bekämpfen, sollte Dein Ziel also sein, Stück für Stück Deine Gewohnheiten und Deinen Lebensstil anzupassen. Wie Du Dir schlechte Gewohnheiten abgewöhnst und mehr gute Gewohnheiten in Dein Leben holst, erkläre ich Dir unter anderem Schritt für Schritt in meinem kostenfreien E-Mail Kurs.

Endlich abnehmen beginnt im Kopf

Veränderung braucht Zeit,
ABER besser könntest Du sie nicht investieren

Das klingt jetzt vielleicht alles erst mal mühsam, aber sieh es mal so: Das gibt Dir zugleich die Chance, Dich in soo vielen Lebensbereichen weiterzuentwickeln und Dein komplettes Potenzial zu entfalten.

Dazu eine kleine Anekdote aus meinem Leben: Ich z.B. hatte immer ein Problem damit, nicht zu wissen, was ich später beruflich machen möchte. Während viele meiner Freunde und Kommilitonen immer ein ganz klares Ziel vor Augen hatten, war das immer ein Riesen Schmerzpunkt von mir. Ich hab mir immer diese EINE zündende Idee gewünscht. Natürlich kam sie nie…Und glaube mir: Es hat am Ende lang gedauert, bis ich wusste, was ich machen will!

ABER jetzt lebe ich meinen (vorher nicht gekannten) Traum! Und vor allem den Weg dorthin möchte ich um nichts in der Welt missen! Ich habe so viel gelernt, mitgenommen und mich zu einer tollen Persönlichkeit entwickelt (Übrigens: Viele meiner Kommilitonen sind jetzt unglücklich in ihrem Job und wissen nicht wohin mit sich...sie stehen JETZT an genau an demselben Punkt, an dem ich damals stand.)

Fazit zu Geheimnis #2: Die Macht der Gewohnheiten

  • Ich lade Dich dazu ein, das Projekt „Endlich abnehmen“ als ein ganzheitliches Projekt anzusehen, das das Potenzial hat, Dein komplettes Leben zu verbessern!
  • Anstatt eine Crash-Diät übers Bein zu brechen, strebe es an, Deine Gewohnheiten und Deinen Lebensstil nachhaltig zu verändern.
  • Vielleicht dauert der Prozess etwas länger, als Du dir das bisher vorgestellt hast, aber dafür ist Deine Veränderung ECHT und FÜR IMMER!
  • Wenn sich das gut für Dich anhört, dann starte mit meinem kostenlosen E-Mail Kurs. Dort packen wir NOCH HEUTE Deine Gewohnheitne an!

Kostenloses E-Mail Abnehmprogramm

Abnehmprogramm kostenlos
  • Warum die allermeisten Versuche, Abzunehmen schon vorher zum Scheitern verurteilt sind
  • Das Geheimnis der Menschen, die bereits erfolgreich und langfristig abnehmen konnten.
  • 3 einfache Prinzipien, die Dein Leben verändern werden! (Meins haben sie auf jeden Fall grundlegend verbessert)

Kein Spam - nur eine ehrlich gemeinte Unterstützung mit viel Mehrwert für dich!

Endlich Abnehmen – Geheimnis #3:
Die Macht der Aktion

Bevor ich Dich jetzt vergraule: Ich freue mich, dass Du hier auf meinem Blog und diesem Artikel gelandet bist, aber vielleicht kennst Du das folgende Phänomen:

Wir lieben es, zu recherchieren, zu googeln, Artikel zu lesen, zu planen und To-Do-Listen zu schreiben. Es gibt uns das Gefühl, produktiv zu sein und bereits etwas zu bewirken. Und natürlich ist das 100 Mal besser, als gar keinen Schritt in die richtige Richtung zu gehen. Doch leider fühlt es sich produktiver an, als es tatsächlich ist. Denn in Wirklichkeit verzögern wir dadurch nur das, was für eine echte Veränderung nötig wäre: Die Aktion! Die allermeisten hoffnungsvollen Pläne und To-Do-Listen landen nämlich auf kurz oder lang im Mülleimer und nichts hat sich verändert.

Wir lieben es zu planen

Was glaubst Du, wie viele Tage ich schon hinter mir habe, an denen ich völlig inspiriert Bücher gewälzt habe, Podcasts gehört habe, die krassesten Pläne für einen Artikel im Kopf hatte…und am Ende rein GAR NICHTS zu Papier gebracht habe. Denn das Verschriftlichen ist natürlich immer der anstrengendste Part. „Das mach ich dann morgen“. Am nächsten Tag habe ich aber natürlich längst nicht mehr alle Inspirationen so parat, wie ich mir das vorgestellt habe. Und wieder ist nichts passiert.

Und vielleicht bist DU mittlerweile auch schon ein echter Experte in Sachen Ernährung, Sport und Diäten. Doch den ersten Schritt in Richtung Veränderung, hast Du oftmals gar nicht erst gewagt.

Die Lösung könnte also simpler nicht sein: Komm in Aktion! Und zwar genau JETZT! Was für ein willkommener Zufall, dass ich abschließend in diesem Artikel 7 SOFORT-ÜBUNGEN für Dich zusammengestellt habe, wie Du das hier gelernte Wissen, DIRKET in die Tat umsetzen kannst :-). Für noch mehr Tatendrang habe ich außerdem einen Artikel mit 31 Abnehm Tipps für Dich geschrieben. Deinem Aktionismus steht also nichts mehr im Wege!

Fazit zu Geheimnis #3: Die Macht der Aktion

  • Komm JETZT in Aktion! Alles, was Du für Deine Veränderung brauchst, steckt bereits in Dir!
  • Fang mit kleinen Dingen an! Besser Du kommst in Mini Schritten, aber KONSEQUENT voran, anstatt direkt ALLES verändern zu wollen und dann nach kürzester Zeit überfordert wieder aufzugeben.
  • Bleib in Aktion: Es wird garantiert der Punkt kommen, an dem es mal nicht so läuft. Das ist völlig klar und auch in Ordnung. Nimm das aber nicht zum Anlass, direkt wieder in alte Muster zu verfallen („Ich habs doch gewusst: Ich kann das eh nicht!“). Na und? Dann hast Du eben mal einen oder auch zwei Tage gefaulenzt. Morgen ist ein neuer Tag und das Vergangene braucht Dich nicht mehr zu interessieren! DU hast die Macht über dein Leben und kannst Dich jeden Tag neu entscheiden!

7 Sofort-Übungen, die Du JETZT tun kannst, um endlich abzunehmen!

Ich empfehle Dir, zumindest 2-3 der folgenden 7 Übungen JETZT direkt in die Tat umzusetzen. Denn Du weißt ja jetzt, dass bei einer Veränderung der erste Schritt immer der schwerste ist. Mach ihn einfach jetzt direkt - kurz und schmerzlos. Keine der Übungen dauert besonders lange oder ist kompliziert umzusetzen. Doch alle erzielen gleichermaßen große Effekte und sind perfekt geeignet für den Anfang. Viel Spaß!

1. 10 Gründe

Um eine Entscheidung zu verfestigen und verbindlicher zu machen, ist es enorm hilfreich, sich zunächst bewusst darüber zu werden, WARUM man das eigentlich möchte. Schreibe also mindestens 10 Gründe auf, die DAFÜR sprechen, endlich abzunehmen! Danach überlege Dir im Gegenzug 10 Gründe, warum Du NICHT abnehmen solltest. Gibt es die überhaupt und wenn ja, können sie mithalten? Am Ende dieser Übung empfehel ich Dir, Deine Entscheidung (hand)schriftlich festzuhalten. Das fühlt sich nicht nur gut an, sondern schafft eine große Verbindlichkeit! (Ich habe übrigens dasselbe getan, um diese Website ins Leben zu rufen. Und siehe da: Es hat geklappt!)

Meine Entscheidung Waagemut zu starten

2. Anker setzen

Wenn Du die 1. Übung jetzt hinter Dir hast, dann hast Du bereits eine "echte" Entscheidung getroffen. Dazu gratuliere ich Dir! Das Schriftdokument kannst Du jetzt als "Anker" verwenden. Damit Du jeden Tag an Deinen Entschluss, endlich abzunehmen, erinnert wirst, kannst Du deine schriftliche Entscheidung an einem Ort aufhängen, an dem Du sie jeden Tag sehen kannst (z.B. neben dem Badezimmerspiegel). Wenn Dir das eher unangenehm ist, kannst Du ebensogut ein inspirierendes Zitat oder Bild als Anker verwenden. Sobald es aufgehängt ist, wirst Du es immer mit Deiner Entscheidung verknüpfen! Deiner Kreativität sind hier also keine Grenzen gesetzt. Hier z.B. eines meiner Lieblingszitate:

"Wenn du immer wieder das tust, was du immer schon getan hast, dann wirst du immer wieder das bekommen, was du immer schon bekommen hast. Wenn du etwas anderes haben willst, mußt du etwas anderes tun! Und wenn das, was du tust, dich nicht weiterbringt, dann tu etwas völlig anderes - statt mehr vom gleichen Falschen!" - Paul Watzlawick

3. Teile Deinen Entschluss

Du ahnst es schon: So schaffst Du noch mehr Verbindlichkeit! Vielleicht sagst Du jetzt "Das ist nichts für mich". Und das kann ich gut nachvollziehen! Doch ich möchte Dir zeigen, dass es sehr viele Wege gibt, Dich mitzuteilen. Vielleicht ist ja doch etwas für Dich dabei: 

  • Schreibe einem guten Freund einen Brief, in dem Du ihm schriftlich bestätigst, an Deinem Vorhaben dranzubleiben, endlich abzunehmen.
  • Weihe Deine Familie ein und bitte sie, Dich dabei zu unterstützen
  • Schließ einen Packt mit jemandem, der auch ein bestimmtes Ziel erreichen möchte
  • Starte einen eigenen Blog über Social Media
  • Tritt einer Social Media Abnehm Gruppe bei und teile dort Dein Vorhaben (hier findest Du viele Gleichgesinnte)
  • Schreibe mir eine private Nachricht und teile mir Deine Ziele mit.
  • Schreibe einen Kommentar zu diesem Artikel und lass die Crowd wissen, dass Du endlich abnehmen möchtest.
  • ...

4. Positive Affirmationen finden

In diesem Artikel habe ich Dir eine Kurzanleitung gegeben, wie man negative Glaubenssätze in 3 Schritten identifizieren und auflösen kann. Im letzten Schritt formuliert man einen limitierenden Glaubenssatz in eine positive Affirmation um, die man sich in regelmäßigen Abständen immer wieder selbst zuspricht. Finde 2-3 stark limitierende Glaubenssätze bei Dir heraus und verwandle sie in positive Affirmationen, die Du dir ab heute jeden Morgen in den Spiegel sagst. Z.B.:

  • Ich liebe & akzeptiere mich genau so, wie ich bin.
  • Ich kann mich verändern.
  • Ich kann meine Gewohnheiten ändern, um schlank zu sein.
  • Ich passe mein Leben einfach meinem schlank sein an.
  • Ich bin dankbar, dass ich abnehmen kann ohne zu hungern.
Glückliche Frau will endlich abnehmen
  • Ich mache Sport, um gesund zu sein.
  • Ich ernähre mich gesund und ausgewogen.
  • Die Vergangenheit darf gehen: Ich bin dankbar, alles Schwere loslassen zu können und mich leicht zu fühlen.

Nimm dabei eine selbstbewusste Haltung ein und lächle Dich zwischendurch ruhig auch mal an :-).

5. Ein Wochenziel festlegen

Wie schon angesprochen, passiert eine Veränderung nicht von heute auf morgen. Ebensowenig kannst Du von heute auf morgen ALLE Baustellen gleichzeitig bewältigen. Daher nimm Dir kleine Etappen vor - steigern kannst Du dich immer! Lege für diese Woche exakt ein Ziel fest, das Du konsequent umsetzen wirst und am Ende überprüfen kannst. Hier ein paar Inspirationen:

  • Ich verzichte komplett auf Süßigkeiten.
  • Ich mache jeden Tag ein Mini-Workout von 5 Minuten.
  • Ich ernähre mich ausschließlich vegan.
  • Ich trinke vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser.
  • Ich esse halb so schnell wie sonst und bin achtsamer.
  • Ich erstelle einen Ernährungsplan für diese Woche.
  •  Ich tracke diese Woche meine Kalorien.

6. Brief aus der Zukunft

Diese Übung kann Dir dabei helfen, noch mehr negative Glaubenssätze zu identifizieren und gleichzeitig Deine innigsten Wünsche herauszufinden, indem Du aus einer anderen Perspektive und mit Abstand auf Deine jetzige Situation blickst: Versetze Dich dafür in die Lage Deines 10 Jahre älteren, "erfahreneren Ich's“ und schreibe Deinem heutigen „Ich“ einen Brief. Erzähle Dir, wie es Dir heute (10 Jahre später) mit deinem erreichten Gewichtsziel geht. Dinge, die Du z.B. im Brief erwähnen kannst:

  • Wie geht es Dir jetzt?
  • Was hat sich alles verändert?
  • Wie ist Deine aktuelle Lebenssituation?
  • Wie war der Weg dort hin?
  • Bereust Du etwas?
  • Wie denkst Du heute über Deine damalige Situation?
  • Kannst Du Tipps geben?
  • Welche tröstenden und aufmunternden Worte hast Du?
Brief aus der Zukunft

7. Hilfe annehmen

Wenn es brennt rufst Du die Feuerwehr. Wenn ein Rohr kaputt ist, holst Du den Klempner. Wenn Du krank bist, gehst Du zum Arzt. Und wenn Du abnehmen willst? Dann musst Du das selbstverständlich auch nicht alleine durchziehen. Auch hierfür gibt es Experten, die Dir gerne und effektiv weiterhelfen! Es ist genauso legitim, sich beim Abnehmen oder bei mentalen Schwierigkeiten helfen zu lassen, wie sonst wo.

Wenn Du wissen möchtest, auf welche Art und Weise ICH Dich unterstützen kann und werde, dann schreibe mir gerne eine private Nachricht oder trage Dich ganz einfach in mein kostenfreies E-Mail Abnehmprogramm ein. Ich freue mich auf Dich!

Kostenloses E-Mail Abnehmprogramm

Abnehmprogramm kostenlos
  • Warum die allermeisten Versuche, Abzunehmen schon vorher zum Scheitern verurteilt sind
  • Das Geheimnis der Menschen, die bereits erfolgreich und langfristig abnehmen konnten.
  • 3 einfache Prinzipien, die Dein Leben verändern werden! (Meins haben sie auf jeden Fall grundlegend verbessert)

Kein Spam - nur eine ehrlich gemeinte Unterstützung mit viel Mehrwert für dich!


​Vielleicht sind auch diese Artikel interessant für Dich:

Emotionales Essen: Wie es entsteht & Wie Du es auflöst

Emotionales Essen: Wie es entsteht & Wie Du es auflöst

Abnehmen Tipps: 31 wirkungsvolle Tipps die Du garantiert nicht kennst

Abnehmen Tipps: 31 wirkungsvolle Tipps die Du garantiert nicht kennst

​Kommentare

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}